Musikschule Neuried

ZUPFINSTRUMENTE

Gitarre

 ab ca. 6 Jahre

Der Begriff geht wohl auf das griechische Wort „kitharra“ zurück, das ein lautenähnliches Zupfinstrument beschreibt. Die eigentliche Geburtsstunde des Instrumentes liegt aber im Dunkeln.

Die bedeutendsten Abbildungen alter Gitarren findet man im 13. Jahrhundert in Spanien. Erst um 1800 stellt sich die heute bekannte Form mit den 6 Saiten heraus. Es gibt die ersten schriftlichen Lehrmethoden für die klassische Gitarre. Ihre vielseitige Verwendbarkeit in allen möglichen Musikstilen und Epochen sicherten ihr schon immer ein hohes Ansehen.

Vom warmen und lautenähnlichen Klang bis hin zu den harten und metallischen Klängen der elektrisch verstärkten Gitarre dominiert sie heute sehr stark unser Musikleben. Wir finden sie im Einsatz als Soloinstrument, als Begleiterin und sogar als Orchesterinstrument.


  Anschaffung eines Instruments

Da eine Gitarre mit den Schüler*innen "mitwächst", empfiehlt es sich, kleinere Instrumente gegen eine Gebühr von 7,50 € pro Monat bei uns auszuleihen.

Das müssen Sie beim Kauf einer Gitarre beachten:

  • Ton
    Ein klarer, tragfähiger Ton in möglichst allen Lautstärken und Tonlagen. Der Klang einer Gitarre ist abhängig vom Holz das verarbeitet wird. Im besten Fall eine gut verarbeitete massive Zeder- oder Fichtendecke, für Boden und Zargen Ahorn, Mahagoni oder Palisander. Entsprechend gute Saiten sind empfehlenswert.

  • Spielbarkeit
    Eine gute Saitenlage und Form des Gitarrenhalses sind wünscheswert. Eine gute Spielbarkeit heißt die Töne leicht greifen zu können und bei lautem Anschlag keine Klirrgeräusche zu hören (Saite schlägt aufs Griffbrett). Je weniger Kraftaufwand zum Spielen benötigt wird umso mehr Kapazitäten bleiben zum Musizieren. Die Stimmbarkeit des Instruments sollte unkompliziert sein, die Stimmung möglichst lange stabil halten. Eine solide Mechanik ist Voraussetzung dafür.

  • Optischer Eindruck
    Der optische Eindruck ist nicht unwesentlich. Man sollte sein Instrument gerne in die Hand nehmen und Gefallen am Aussehen haben. Eine passende Gitarrentasche oder einen Gitarrenkoffer nicht vergessen.

Anders als bei einem Keyboard, kann bei einer Serie baugleicher Gitarren jede anders ausfallen. Ein Besuch im Fachgeschäft ist also dem Kauf im Internet unbedingt vorzuziehen. Auch was den Preis betrifft, kann man heute nach ausführlicher Beratung und folgendem Service oft bessere Schnäppchen machen als beim Internetkauf "von der Stange".
Eine Gitarre ist ein so persönlicher Gegenstand wie eine Zahnbürste. Ihr Kind sollte beim Kauf dabei sein, in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden, auch wenn es nur die Farbe aussucht.
So entsteht von Anfang an eine wichtige, persönliche Bindung zum Instrument.

Bei der Wahl eines Instruments gilt immer: beim geringsten Zweifel Rücksprache mit Ihrer Fachlehrkraft halten vor dem Kauf!

Das Fach Gitarre wird unterrichtet von:

Henrique De Miranda
Markus Dreischl
Elisabeth Glöckler
Robert Hartner
Robert Merdzo
Christoph Peters
E-Gitarre

 ab ca. 6 Jahre

Die E-Gitarre hatte in über 60 Jahren ihrer Geschichte einen weitreichenden Einfluss auf die Musik des 20. Jahrhunderts. Stile wie den guten alten Rock’n’Roll hätte es wohl ohne den Einfluss von Gitarren mit Tonabnehmern nie gegeben. Heute ist die E-Gitarre aus der modernen Rock- und Popmusik nicht mehr wegzudenken. Selbst in modernen Produktionen, die oft nur noch im Computer entstehen, kann sie sich immer noch behaupten. Zum einen, weil sich die Gitarre nicht richtig synthetisieren lässt, zum anderen weil sie so viele Möglichkeiten der Klangentfaltung erlaubt, dass sich jeder Gitarrist ganz individuell entfalten kann und dem Song somit eine spezielle Note verleiht.

Im Gegensatz zu einer normalen klassischen Gitarre besitzt die E-Gitarre keinen eigenen Klangkörper. Diesen Teil des Instruments stellt hier der Verstärker dar. Ist dieser nur ein low budget Gerät, wird auch eine mehrere tausend Euro teure E-Gitarre nur unbefriedigend klingen. Gitarreneffekte wie das bekannte Wahwah, einen Chorus, Delay usw. sind am Anfang noch nicht nötig, können aber später, bei Bedarf dazugekauft werden. Eine akzeptable Kombination von Gitarre und Verstärker bekommt man zwischen 350 und 600 Euro. Generell empfiehlt es sich, vor dem Kauf einen kompetenten Ansprechpartner um Rat zu fragen, um einem Fehlkauf vorzubeugen.

Die E-Gitarre ist so ziemlich in jeder Musikrichtung zu Hause. Egal ob Pop, Funk, Jazz, Fusion, Country, Rock, Heavy Metal oder sogar in der Volksmusik. Selbst in Musikstilen wie Rap oder Hip Hop finden sich immer wieder Einwürfe. Weitere Vorteile sind: geringer Anschaffungspreis des Instruments (man denke nur an den Preis für eine vernünftige Geige oder ein Klavier), gute Mobilität und das Wichtigste: Man kann sie flüsterleise oder auch sehr laut spielen, je nach Bedarf (z.B. im Schlafzimmer oder auf der Bühne).


Das Fach E-Gitarre wird unterrichtet von:

Robert Hartner
Harfe

 ab ca. 6 Jahre

Die Harfe gehört zu den ältesten Instrumenten. Vor ca. 5000 Jahren entdeckte ein Jäger, dass seine Bogensehne einen Ton abgab, wenn er einen Pfeil abgeschossen hatte. Schon war die Harfe geboren. Bilder aus dem alten Ägypten zeigen Priesterinnen mit Harfen. Im Mittelalter begleiteten sich die Minnesänger und Troubadoure, welche von Stadt zu Stadt zogen, oft auf der Harfe (diese- war allerdings noch sehr klein im Vergleich zu unseren „modernen“ Konzertharfen).

Bis zum 20. Jahrhundert war es relativ still um die Harfe. Aber dann kam das Harfenspiel vor allem in den besseren Kreisen Frankreichs wieder in Mode. Heute kennen wir die Harfe als Volksharfe in der Volksmusik und als Konzertharfe. Letztere ist sowohl in Symphonieorchestern als auch als Soloinstrument auf den Bühnen der Welt anzutreffen. Sie passt auch gut als Begleitinstrument zu Sängern und zu Instrumenten wie Geige, Cello, Flöte. Aber auch die Kombination mit anderen Instrumenten(z. B. Trompete) ist gut denkbar.

Die Harfe ist ein extrem kompliziertes Instrument, man spielt nicht nur mit den Händen, sondern muss auch 7 Pedale mit den Füßen bedienen. Schnelle Augen und kräftige Hände sind ebenfalls Voraussetzung.


Das Fach Harfe wird unterrichtet von:

Olivia Neuhauser
Anna Voß

Anmelde-Formular

Die An- oder Ummeldung ist ganz einfach mit unserem Online-Formular!

Veranstaltungen

Ein Überblick über unsere zahlreichen Aktivitäten und Events

Entgelt-Ordnung

Hier erfahren Sie, wieviel der Unterricht bei uns kostet

Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer informiert über unsere Aktivitäten!







Musikschule Neuried


Am Haderner Winkel 2, 82061 Neuried

      089 / 759 16 02

      089 / 745 98 21

    

      Mo-Do 13:00-18:00, Fr 13:00-16:00 Uhr

Unser Büro befindet sich im ersten Stock über der Mehrzweckhalle